Viel getan – Viel zu tun – Vorstandssitzung der CDU Burgsteinfurt

In die Tagesordnung der Vorstandssitzung der CDU-Burgsteinfurt hatte der Ortsvorsitzende Udo Röllenblech alles reingepackt. Im CDU-Bürgerbüro hielten sich Rückblick und aktuelle Themen die Waage.

Wilhelmplatz: Die Entscheidung ist gefallen. Die Bäume kommen in die bestehenden Pflanzbeete. Die mit den Anliegern abgestimmten Vorschläge hat die CDU eingebracht und das positive Votum der Ausschüsse bekommen. „Jetzt freuen wir uns auf das „Baumfest“, wenn gepflanzt wird“.

Freibad: Das Arbeitspapier der CDU-Burgsteinfurt hat überzeugt und die Handlungsempfehlungen finden sich weitestgehend jetzt in der Beschlussvorlage der Verwaltung wieder. Jetzt muss sich eine Ratsmehrheit finden und den positiven Beschluss zur Sanierung des Freibads den Mitgliedern der Gesellschafterversammlung mit auf den Weg geben.

70 Jahre CDU-Burgsteinfurt: Auch das Fazit der Jubiläumsfeier war gut. „Unser Dank gilt den Mitgliedern und Gästen, die diesen Abend durch ihre Teilnahme so wertvoll gemacht haben“,

machte Udo Röllenblech deutlich. Sein Dank galt auch den Vorstandsmitgliedern, die sich bei den umfangreichen Vorbereitungen eingebracht haben. Grußworte, Fotos und Texte finden sich auf der Homepage der CDU.

Stadtbücherei: Nach der Ankündigung der Verwaltung, die Leitungsstelle der Bücherei zu streichen und der unglücklichen Ausgrenzung des Fördervereins aus der Stadtbücherei, kommt in dieses Thema nun auch wohl Ruhe. Hier scheint die Verwaltungsspitze nun nachgedacht zu haben und schlägt eine Stundenreduzierung dieser Stelle vor, wenn die jetzige Leiterin im Sommer in den Ruhestand geht. Eine Alternative, die nun im Rahmen der Haushaltsaufstellung beraten wird.

Investoren: Wie schon bei vielen anderen Projekten ist die CDU  jetzt verstärkt wieder als Vermittler bei Investoren gefragt. „Wir nutzen natürlich Kontakte, um Investoren in die Stadt zu holen. Bei zahlreichen Projekten konnten wir Wege bereiten und Steine im Vorfeld schon beiseiteschaffen. Da scheinen wir im Moment besonders in der Verantwortung zu stehen“, so Norbert Kerkhoff und Holger Palstring.

Haushalt 2017: Der Haushalt ist eingebracht, die Zeit zur Beratung ausgesprochen knapp und derzeit noch mit vielen Unbekannten belastet. Die Zahlen aktualisieren sich täglich, die Angaben der Verwaltung zur Kreis- und Jugendamtsumlage sowie zu den Schlüsselzuweisungen sind bereits jetzt überholt“, so Fraktionsvorsitzende Doris Gremplinski.

Bürgersprechstunden: Jörg Nimbach ist hier für die Organisation verantwortlich. „Die Besetzung an den Freitagen stellen wir sicher. Zudem sollten künftig auch verstärkt Abend- oder Wochenendsprechstunden angeboten werden“. Zudem sind alle Verantwortlichen telefonisch zu erreichen oder per Mail auch über die Kontaktdaten auf der Homepage. http://www.cdu-steinfurt.de