CDU-Arbeitskreis Jugendhilfe tagt

Vor jeder Sitzung des Jugendhilfeausschusses des Kreises Steinfurt tagt der Arbeitskreis Jugendhilfe der CDU-Kreistagsfraktion unter Leitung von Doris Gremplinski, unserer Kreistagsabgeordneten und Vorsitzenden des Jugendhilfeausschusses. Zusammen mit beratenden Mitgliedern und Verwaltung steht der Informationsausstausch zu den Sitzungsvorlagen und Beschlussfassungen im Vordergrund. Ganz im Mittelpunkt stand in dieser Woche die finanzielle Ausstattung unser Kindertageseinrichtungen. Endlich fließen zusätzliche Landes- und Bundesmittel. „Das Kita-Träger-Rettungspaket ist eine große Unterstützung für unsere Kita-Landschaft. Ohne diese Finanzspritze würde es in kürzester Zeit zu großen Schwierigkeiten im System kommen“, so die Fachleute. Auf den ständig steigenden Ausbau der Betreuungsplätze, Sanierungsmaßnahmen, neue Einrichtungen und Erweiterungen von bestehenden Kitas bei geringen Mitteln hatte die rot-grüne Landesregierung nicht mit erhöhten Mittelzuwendungen reagiert. Der Kollaps war abzusehen. “ Für uns ist klar, dass die frühkindliche Bildung einen Neustart braucht. Nach dem Kita-Rettungspaket der NRW-Koalition, werden wir eine gemeinsam mit den Kommunen und Trägern gestaltete Reform der Kita-Finanzierung erarbeiten. Ziel ist eine nachhaltige und solide finanzielle Ausstattung der Kita-Landschaft“, heißt es dazu aus der NRW-Koalition.

Dazu gibt der Bund ergänzend Mittel ins System. Die Sitzungsdrucksache des Kreises Steinfurt für die Jugendhilfesitzung hier zur Einsicht: Bundesinvestition und Trägerrettungspaket.

Bundesinvestition Kita Sitzungsdrucksache Kreis Steinfurt

Dazu schreibt der Städte- und Gemeindebund:

192017_Kita-Rettungspaket

Franzis Ruwe, Heike Cizelsky, Doris Gremplinski und Werner Janning im Arbeitskreis Jugendhilfe der CDU-Kreistagsfraktion.