Immer ein Thema bei der CDU > Planen und Bauen

Unverzichtbar bei den CDU-Sommertouren sind die Themen „Stadtentwicklung – Planen und Bauen“. Mit dem Fahrrad ging es zunächst zum neuen Aldi Markt an der Bahnhofstraße, der mit großer Unterstützung der CDU, ebenso wie die Bebauung der angrenzenden Brachflächen, verwirklicht werden konnte. Eine Besonderheit des Aldi-Projektes ist die topographische Lage mit den Höhenunterschieden. Es ist jedoch auch das erste Bauprojekt, wo eine sogenannte Rigole, ein unterirdischer Pufferspeicher um Regenwasser aufzunehmen und zu versickern, gefordert und gebaut worden ist. Dadurch kann die Kanalisation, insbesondere bei Starkregenereignissen deutlich entlastet werden. Davon profitieren somit indirekt alle Bürgerinnen und Bürger.

Martin Varwick, dessen Büro die Planungen erstellt hat, informierte im Baugebiet am Rottmann`schen – Garten. Auch hier war das Thema Entwässerung und die Be- bzw. Entlastung durch eine geänderte Kanalerschließung zur Ochtruper Straße ein wichtiger Punkt. Dies hat nicht unerhebliche, zunächst nicht eingeplante Kosten verursacht. Dennoch hat man an den Planungen festgehalten und kein maximal verdichtetes Baugebiet geschaffen, sondern möglichst viel Grünfläche eingeplant.

„So fügt sich das Gesamtprojekt gut in die Umgebung ein “, erklärte Martin Varwick.

Weiter ging es zur Fa. Arning. Marc Arning führte durch das neue Bürogebäude, dass Offenheit ausstrahlt, Rückzugsmöglichkeiten für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bietet ohne den funktionalen Ansatz eines Bürogebäudes aus den Augen zu verlieren. Die Aussichten in die verschiedenen Himmelsrichtungen, auf ganz unterschiedliche Teile von Steinfurt-Burgsteinfurt sind beeindruckend. Auch die in einem separaten Gebäude untergebrachte Werkstatt, in der Wartungs- und Reparaturarbeiten durchgeführt werden, überzeugte mit einer modernen und funktionalen Ausstattung, die ganz besonders auf Arbeitsschutzgesichtspunkte abgestellt worden ist.

Arning beschäftigt ca. 130 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Die Nachwuchsgewinnung liegt Marc Arning dabei besonders am Herzen.

„Deshalb ist das Unternehmen nicht nur Ausbildungsbetrieb. Es werden auch Nachwuchskräfte beschäftigt, die ein Duales Studium absolvieren“, erläuterte Marc Arning.

Dabei wird zunächst ein handwerklicher Teil am Bau erlernt und im zweiten Jahr, wo das Studium einsetzt, erhalten die Nachwuchskräfte dann abwechselnd in verschiedenen Aufgabenfelder der Verwaltung, Planung und Bauleitung einen Einblick, während sie gleichzeitig das Studium absolvieren.

Der Stellv. CDU Vorsitzende Udo Röllenblech sagte Dank für die vielen Infos und zog Bilanz:

„Die städtebauliche Entwicklung in Steinfurt ist rasant. Die langfristigen und vorausschauenden Planungen zeigen gute Ergebnisse“.

Der Ausklang des Ausfluges fand diesmal im Kino Steinfurt statt. Das neue Foyer und die erweiterten Angebote beeindruckten alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer und die CDU wünscht der Familie Hammer alles Gute für die Zukunft!