Blütenpracht am Rathaus muss noch warten

Wir hören und lesen täglich von der abnehmenden Artenvielfalt bei Insekten. Der Grund ist in immer mehr versiegelten Flächen zu suchen, hinzu kommt der Rückgang von Blütenpflanzen in Privatgärten und der Gebrauch von Pflanzenschutzmitteln, besonders in der Landwirtschaft. Der Technische Beigeordnete Hans Schröder regte deshalb an, auf möglichst vielen öffentlichen Flächen Blütenpflanzen als „Insektentankstellen“ einzusetzen. Direkt vor dem Rathaus wurde nun damit begonnen. Es wurden die Zwiebeln des Zierlauchs (Allium macleanii) in vorbereitete Löcher gelegt, die dann anschließend wieder fest verschlossen werden mussten. Bei insgesamt 1500 Stück bedeutete das schon einigen Aufwand. Mit gleich drei Ratsmitgliedern ging die CDU Steinfurt dem Beigeordneten und den Angestellten des Bauhofs zur Hand. „Es war anstrengend, hat aber Freude gemacht. Ich bin gespannt, wie es im Frühjahr aussehen wird“, so die CDU-Teilnehmer an der Aktion.