…dem nächsten zur Wehr

In der Jahreshauptversammlung unserer Feuerwehr wurde Bilanz gezogen, Ehrungen und Beförderungen durchgeführt, Berichte verlesen und vor allem die so wichtige Kameradschaft gepflegt. Dazu waren die Männer und Frauen der Feuerwehr unter Musikbegleitung zum Gerätehaus in Burgsteinfurt marschiert. 

Die Bilanz der Feuerwehr kann sich sehen lassen: 335 Mal wurde ausgerückt um zu löschen und um Hilfeleistungen aller Art zu erbringen. Diese große Anzahl zeigt, dass Einsätze beinahe täglich erfolgen. Zahlreiche kleine und große Brände wurden gelöscht, ein Betonlaster der sich überschlagen hat geborgen, nach schweren Unfällen auf der B 54 wurde Hilfe geleistet, überflutete Keller wurden ausgepumpt, Ertrunkene geborgen, Brände in Wald und Flur gelöscht, Ölspuren beseitigt, um nur einige zu nennen. Das macht deutlich, wie überragend wichtig eine funktionierende Wehr für die Bürgerinnen und Bürger ist.

Die Erste Beigeordnete Maria Lindemann überbrachte herzliche Grüße, den Dank der Stadt und der Politik. Für die CDU war der Fraktionsvorsitzende Norbert Kerkhoff erschienen. Er freute sich besonders über die sehr erfolgreiche Nachwuchsarbeit im vergangenen Jahr. Die CDU hatte die Arbeit der Jugendfeuerwehr erst kürzlich mit 800 Euro, dem Sammelergebnis vom Weihnachtsmarkt, unterstützt.

Schließlich segnete Diakon Alfred Brunstermann noch ein neues Löschfahrzeug LF20. Nach einigen Beförderungen und Ehrungen saß man noch lange in kameradschaftlicher Runde zusammen.