Digitalisierung beginnt im Kopf

Die Digitalisierung ist die wohl größte Veränderung, seit es nutzbaren Strom gibt. Sie greift in jeden Bereich des Lebens ein und begegnet uns in Form von Daten, dem Internet und digitalen Produkten. Selbst in schwächer entwickelten Staaten findet Digitalisierung statt und wird als technische Errungenschaft geschätzt. Entsprechend kann sich kein Mensch, der nicht völlig abgeschieden lebt, der Digitalisierung entziehen.

In den Kommunen hinkt man der Entwicklung oft hinterher, in Steinfurt hat man immerhin schon begonnen. So gibt es bereits ein recht umfangreiches Angebot für den Bürger, Formulare über das Internet auszufüllen und an die Verwaltung zu senden. Die CDU hat nun den Antrag gestellt, die Digitalisierung zügiger voranzutreiben und so die Effizienz der Verwaltung zu steigern und den Service für den Bürger zu verbessern. Der Fraktionsvorsitzenden Norbert Kerkhoff forderte zugleich, zunächst eine Gesamt-Strategie mit Zielen und Maßnahmen für diese umfassende Aufgabe zu entwickeln. „Digitalisierung beginnt im Kopf“, so Kerkhoff und forderte die Verwaltung auf, sich dieser großen Aufgabe zu stellen.

Die anderen Parteien schlossen sich dem Antrag der CDU, teilweise mit eigenen Anträgen an. Die Kreisstadt Steinfurt wird jetzt mit der Hilfe einer kommunalen Beratungsgesellschaft eine Digitalisierungsstrategie entwickeln. In diesem Zusammenhang sollen Ziele und Maßnahmen erarbeitet und dem Hauptausschuss zur weiteren Beratung vorgelegt werden.