Gelber Sack – für die Tonne?

Die Argumente Pro und Contra Gelber Sack und/oder Gelbe Tonne sind hinreichend bekannt und sollen an dieser Stelle auch nicht vertiefend diskutiert werden. Nur so viel: Die derzeitige Lösung mit dem Gelben Sack bringt zwar manches Ärgernis mit sich, aber sie erlaubt uns, unsere Haushalte von Wertstoffen in fast unbegrenzter Menge zu entsorgen. Die mangelnde Qualität der gelben Säcke ist ein großer Teil des Ärgernisses.

Die Gelbe Tonne würde diese Mengen begrenzen und möglicherweise dazu führen, dass noch mehr Müll illegal in unserer schönen Landschaft entsorgt würde. Weiterhin ist ein vierwöchiger Abfuhr-Rhythmus der gelben Tonne nicht ausreichend und Bürger in den Steinfurter Innenstädten haben kaum oder gar keinen Platz für eine weitere Tonne.

Trotz dieser gewichtigen Argumente hat die Verwaltung in einer Beschlussvorlage die Einführung der gelben Tonne vorgeschlagen. Die CDU hat hingegen im Umweltausschuss gefordert, beide Systeme zuzulassen. Das wird heute bereits bei der Papierentsorgung auch praktiziert. Wenn die Tonne voll ist, stellen wir unser weiteres Papier einfach daneben.

Es ist bekannt, dass die Entsorgungsgesellschaft des Kreises (EGSt) von einem solchen Mischsystem nicht begeistert ist und dem schwerlich zustimmen wird. Aber: Versuch macht klug.

Bei Ablehnung müssen wir uns dann wohl mit der gelben Tonne zufriedengeben, da diese deutlich von der EGSt favorisiert wird. Wir setzen uns jedoch weiter für ein Mischsystem ein, das schließlich allen Mitbürgern gerecht würde. ;\